Almbachklamm wandern

So schön durch die Almbachklamm wandern mit Kindern
So schön durch die Almbachklamm wandern mit Kindern

Almbachklamm wandern über Ettenberg

Für unsere Wanderung mit Kindern durch die Almbachklamm, haben wir uns einen schönen Herbsttag herausgesucht. Heute wollen wir einmal durch die Klamm durchwandern und über die kleine Wallfahrtskirche Ettenberg zurück zur Kugelmühle gehen. Die Wanderung ist mit einer Gehzeit von 3,5 – 4 Stunden angegeben. Ob wir wirklich so lange brauchen?

Ich freue mich auf jeden Fall auf die schönen Gumpen und Wasserfälle. Unsere Junior weiß schon, dass er unbedingt wieder die Stufen und Brücken in der Klamm zählen möchte. Klammen sind für uns als Familie einfach immer ein toller Ausflug, jeder von uns wandert gern am Wasser entlang.

Wir parken am großen Hauptparkplatz der Klamm. An diesem schönen Sonntag, sind viele andere Leute auch auf die Idee gekommen, die Almbachklamm zu besuchen. Dennoch gibt es genug Parkplätze für alle. Vor dem Kassenhäuschen sehen wir die historische Kugelmühle. Sie ist eine der Berchtesgaden Sehenswürdigkeiten in der Almbachklamm. Leider ist momentan kein Wasser in der Mühle. Das Gasthaus nebenan ist auch schon geschlossen. Wahrscheinlich wird die Mühle vom Gasthaus betrieben. Aber wir sehen viele Marmorkugeln herumliegen, die durch die Kraft des Wassers rundgeschliffen wurden.

Almbachklamm wandern mit Kindern

Almbachklamm wandern mit Kindern - und den großen Salamander begrüßen
Almbachklamm wandern mit Kindern – und den großen Salamander begrüßen

Dann gehen wir durch den Eingang und treffen gleich mal auf einen großen Salamander aus Holz. Der Junior kraxelt gleich mal auf das Tier, während der Große an der Infotafel herausfindet, wie alt Salamander werden können. Kinder können ja ein kleines Quiz durch die Klamm machen, der Salamander ist dazu die erste Station.

Die Wanderung in die Klamm beginnt: 3 Kilometer und 2 Stunden, einfach gerechnet
Die Wanderung in die Klamm beginnt: 3 Kilometer und 2 Stunden, einfach gerechnet

Für uns heißt es jetzt aber mal richtig loswandern. Schon nach wenigen Metern kommen die ersten Brücken und Stege. Wir queren den Almbach und kommen an einer großen Gumpe heraus, in die sich ein kleiner Wasserfall ergießt. Wunderschön! Von der anderen Bachseite war das gar nicht so zu sehen. Wie gut, wenn man sich alle Ecken eines Weges genau anschaut!

Eindrucksvoller Wasserfall in der Almbachklamm
Eindrucksvoller Wasserfall in der Almbachklamm

Weiter geht der Weg durch die Klamm. Die vielen Stufen merken wir kaum, da es immer wieder viel zu sehen gibt. Wasser ist einfach was Herrliches! Obwohl die Almbachklamm jetzt im Herbst recht wenig Wasser führt, spürt man die Kraft des Elementes. Besonders beeindruckend sind die ausgewaschenen Felsen, wo das Wasser über Jahrtausende mit seinen Strudeln den Stein geformt hat. Und richtig abenteuerlich fühlen wir uns bei dem Gang durch den kurzen Tunnel.

Sulzer Wasserfall Berchtesgaden

Wir Großen müssen hier unsere Köpfe einziehen, während der Junior lachend so durch spaziert. Nach etwa einer dreiviertel Stunde kommen wir zum Sulzer Wasserfall. Der Wasserfall ist nicht besonders breit, beeindruckt uns aber durch seine Höhe. In einem Blick kann man ihn gar nicht wirklich erfassen. Am Fuß des Wasserfalls sind auch noch mal schöne Gumpen entstanden. Im Hochsommer kann man hier sicher schön die Füße reinhängen. So warm ist es aber heute nicht mehr.

–> Sulzer Wasserfall

Der Sulzer Wasserfall in der Almbachklamm
Der Sulzer Wasserfall in der Almbachklamm

Zur Theresienklause in der Almbachklamm wandern

Wir wandern weiter zur Theresienklause. Zuerst denken wir, dass der interessante Teil der Klamm wohl schon vorbei ist, doch dann kommen wir doch wieder an schönen Stellen vorbei. Kurz vor der Klause geht es dann noch mal viele Stufen hinauf, so dass wir fast ein wenig aus der Puste kommen. Über eine riesig lange Brücke wandern wir Richtung Theresienklause und danach müssen wir viele Stufen hinauf wandern.

Über viele Stufen geht´s hinauf

An der Theresienklause machen wir eine kleine Rast, bevor unsere Wanderung weitergeht. Wir beobachten andere Kinder, die an einer kleinen „Trift“ ausprobieren, wie früher das Holz durch die Klamm getrieben wurde. Unser Junior berichtet uns lieber, dass wir jetzt schon über 700 Stufen hoch gewandert sind. Wie gut, dass wir ihn dabei haben, sonst hätte uns diese wichtige Information gefehlt 🙂

Almbachklamm Ettenberg wandern

Über den Dunkelgraben führt diese lange Brücke Richtung Ettenberg
Über den Dunkelgraben führt diese lange Brücke Richtung Ettenberg

Auf der anderen Bachseite geht es nun auf einem schmalen Steig weiter hinauf Richtung Ettenberg. Wir kommen jetzt in die Sonne und es wird uns richtig warm. Die Herbststimmung ist wundervoll. Die Laubbäume sind wunderschön verfärbt und leuchten rot und gelb. Nach einer halben Stunde (ab Theresienklause) lassen wir die Klamm endgültig hinter uns.

Herbstwanderung - mit Laubfärbung in der Sonne wandern
Herbstwanderung – mit Laubfärbung in der Sonne wandern

Wir kommen auf ein Hochplateau und stehen auf schönen Almwiesen unterhalb der steilen Felswände des „Berchtesgadener Hochthrons“. Ein wunderbares Bild!

Ettenberg wandern mit Kindern - mit Blick auf den Berchtesgadener Hochthron
Ettenberg wandern mit Kindern – mit Blick auf den Berchtesgadener Hochthron

Erst noch auf Wiesenwegen, später auf der Straße, geht es für uns gemütlich weiter zum Ettenberger „Kirchl“. Auf den Wegen liegt schon viel Laub. Ideal für unseren Junior, der mit viel Schwung „hindurch raschelt“. Was gibt es auch Schöneres als Kind? Die kleine Wallfahrtskirche Ettenberg mit herrlichem Ausblick ist unsere letzte Etappe vor dem Abstieg.

Aus der Almbachklamm wandern und vorbei bei der bekannten Wallfahrtskirche Ettenberg
Aus der Almbachklamm wandern und vorbei bei der bekannten Wallfahrtskirche Ettenberg

Über den Hammerstielweg zur Kugelmühle

Man könnte von hier aus wieder in die Almbachklamm absteigen, wir gehen aber über den „Hammerstielweg“ zurück zur Kugelmühle. Der Weg ist als alpiner Steig ausgeschildert. Aber außer den ziemlich vielen Stufen, die wir bergab gehen müssen, kommt er mit nicht besonders ausgesetzt vor.

Von Ettenberg mit diesem Bergblick zur Kugelmühle wandern
Von Ettenberg mit diesem Bergblick zur Kugelmühle wandern

Etwa 400 Höhenmeter sind es runter bis zum Parkplatz. Bergauf haben wir die Höhenmeter weniger wahrgenommen, dazu war der Weg zu abwechslungsreich. Aber auch jetzt wandern wir immer noch durch eine tolle Landschaft mit einem lichten Mischwald und schönen Ausblicken ins Tal.

Almbachklamm wandern: Über den Hammerstiel Steig zurück zur Kugelmühle
Das ist der Hammerstielweg hinunter zum Parkplatz bei der Kugelmühle

Wie war die Wanderung?

Insgesamt haben wir mit Pausen etwa 3 1/2 Stunden gebraucht. Unsere Kinder sind jetzt natürlich nicht mehr so klein und wandern ziemlich zügig. So sind wir mittlerweile etwas schneller, als die meisten anderen Leute. Die Wanderung durch die Klamm war beeindruckend schön, mir hat aber auch der Abschnitt hinüber nach Ettenberg sehr gut gefallen. Der Weg liegt wunderbar in der Sonne und die Herbststimmung war heute einfach perfekt.

Ich könnte mir vorstellen, dass es im Hochsommer hier aber fast zu warm wird. Wenn ihr mit jüngeren oder nicht so wandererprobten Kindern unterwegs seid, würde ich wahrscheinlich in der Klamm bis zum Wasserfall wandern und von dort auch wieder zurück – oder länger in der Klamm am Wasser spielen und dann am späteren Nachmittag über Ettenberg zurück zur Kugelmühle, wo der Almbachklamm Parkplatz ist.

Meine Tipps für deine Almbachklamm Wanderung

Es gibt noch mehr Wanderungen in Verbindung mit der Klamm:

–> hier die Almbachklamm Wanderungen

Und das sind meine Tipps zum Einkehren nach der Klammwanderung – mit Ausblick auf ganz Berchtesgaden oder vor der Tour: Das beste Frühstück in ganz Berchtesgaden:

–> meine Almbachklamm Tipps

Almbachklamm wandern – merken!

Gefällt dir, was du siehst? Dann merk dir gleich einen der Pins auf Pinterest, teil diesen auf Facebook oder schick ihn an deine Freunde per WhatsApp. So findest du den Beitrag wieder, wenn du hier hin willst: